Netzwerk & Koordinierung

Team

Ihre Ansprechpartnerinnen von nordhausen-inklusiv

Aus dem Team "Nordhäuser Büro für Leichte Sprache"

Teamfoto Nordhäuser Büro für Leichte Sprache, v.l. Alexandra Hartung, Victoria Peinemann

(v.l.: A. Hartung, V. Peinemann)

 

Victoria Peinemann (Dipl. Soz.arb. (FH), zert. Tiergestützte Therapeutin/Sozialarbeiterin)

Mit Kompetenzen in folgenden Aufgabenfeldern unterstütze ich Sie gerne in Ihrer Arbeit:

  • Inklusionsnetzwerk Nordhausen
  • Theorie-Praxis-Projekt Hochschule Nordhausen zum Thema Leichte Sprache
  • Übersetzungen & Workshops Leichte & Einfache Sprache
  • Bildungsreferentin
  • Projektentwicklung
  • Projektmanagement
  • Netzwerkarbeit
  • Koordinierung
  • Innovationsmanagement
  • Kinder- und Jugendarbeit öffentlicher und freier Träger
  • Tiergestützte Sozialarbeit / Therapie

Alexandra Hartung (Kaufmännische Assistentin, Fachrichtung Fremdsprachen)

Mit Kompetenzen in folgenden Aufgabenfeldern unterstütze ich Sie gerne in Ihrer Arbeit:

  • Netzwerkarbeit
  • Koordinierung
  • Inklusionsnetzwerk Nordhausen
  • Übersetzungen & Workshops Leichte & Einfache Sprache
  • Bildungsreferentin
  • Allgemeine Anfragen zum Nordhäuser Büro für Leichte Sprache
  • Kundenservice
  • Angebotserstellung
  • Rechnungslegung
  • Terminvereinbarungen
  • Projektmanagement
E-Mail:
Tel.: +49 3631 97984-40
Fax: +49 3631 97984-19

 

 

Aus dem Team "Inklusionslotsen"

Teamfoto Inklusionslotsen, v.l. Jekaterina Kaufmann, Justine Decker

(v.l. Jekaterina Kaufmann, Justine Decker)

Justine Decker (BA Betriebswirtschaftslehre, BA Soziale Arbeit in Ausbildung)

Mit Kompetenzen in folgenden Aufgabenfeldern unterstütze ich Sie gerne in Ihrer Arbeit:

  • Inklusionsnetzwerk Nordhausen
  • Theorie-Praxis-Projekt Hochschule Nordhausen zum Thema Inklusionslotsen
  • Anleitung & Unterstützung von Unternehmen / Organisationen bei Inklusionsprozessen
  • Unterstützung bei der Arbeit mit dem "Index für Inklusion"
  • Projektentwicklung
  • Projektmanagement
  • Netzwerkarbeit
  • Koordinierung

Jekaterina Kaufmann (MA Public Governance)

Mit Kompetenzen in folgenden Aufgabenfeldern unterstütze ich Sie gerne in Ihrer Arbeit:

  • Inklusionsnetzwerk Nordhausen
  • Theorie-Praxis-Projekt Hochschule Nordhausen zum Thema Inklusionslotsen
  • Anleitung & Unterstützung von Unternehmen / Organisationen bei Inklusionsprozessen
  • Unterstützung bei der Arbeit mit dem "Index für Inklusion"
  • Projektentwicklung
  • Projektmanagement
  • Netzwerkarbeit
  • Koordinierung
E-Mail:
Tel.: +49 3631 97984-24
Fax: +49 3631 97984-19
Netzwerk- & Kooperationspartner

Netzwerk- & Kooperationspartner*innen im Projekt

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Akteuren des Netzwerks für ihre aktive Mitwirkung und das Interesse an unserem Projekt bedanken. Ohne sie, die tagtäglich mit benachteiligten Menschen arbeiten oder selbst betroffen sind, Erfahrungen, Fragestellungen und Verbesserungspotenziale im Sinne der gelingenden Inklusion einbringen, wäre unsere Arbeit nicht möglich.

ACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass die Angaben zu den Öffnungszeiten und der Erreichbarkeit aufgrund der Corona-Krise abweichen können. Bitte informieren Sie sich selbst über aktuelle Änderungen bzgl. der Erreichbarkeit und Zugänglichkeit beim jeweiligen Partner. Vielen Dank.

 

Diakonie – Suchthilfezentrum

Schackenhof 2
99734 Nordhausen

https://www.diakonie-nordhausen.de/suchtberatung.html

Unser Ansprechpartner im Netzwerk:

Hr. Weißenborn
Telefon: 03631/4689-810
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Montag:  9.00–12.00 Uhr
Dienstag und Mittwoch:  9.00–12.00 Uhr und 13.00–18.00 Uhr
Donnerstag:  9.00–12.00 Uhr und 13.00–16.00 Uhr
Freitag:  9.00–14.00 Uhr

Diese Leistungen erbringt die Suchtberatungsstelle:

  • Beratung und Begleitung von Suchtkranken und –gefährdeten, Angehörigen und weiteren Bezugspersonen
  • Antragsstellung und Vermittlung in Entwöhnungstherapie, Nachsorgeeinrichtungen, Entzugseinrichtungen und Selbsthilfegruppen
  • Vorbereitungen auf die Medizinisch Psychologische Untersuchung für alkohol- und drogenauffällige Kraftfahrer
  • Raucherentwöhnungskurse
  • Trainingsprogramme zur Schadensminimierung (Programm zum kontrollierten Trinken, KISS Programm, Medienreduktionsprogramm
  • Suchtprävention, Suchtinformation und Schulungen in Bildungseinrichtungen, Firmen und Betrieben und Behörden

 

JugendSozialwerk Nordhausen e.V. - Lokale Fachstelle Internationale Jugendarbeit

Parkallee 2
99734 Nordhausen

Instagram: nordhausen.international

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Wauge
Telefon: 03631/9798423
E-Mail:

Beratungszeiten:

Montag:  9.00–16.00 Uhr
Dienstag:  9.00–16.00 Uhr
Mittwoch:  9.00–16.00 Uhr
Donnerstag:  9.00–16.00 Uhr
Freitag:  9.00–13.00 Uhr

 

 

Nähere Infos zur Lokalen Fachstelle Internationale Jugendarbeit:

  • Gefördert durch Landratsamt Nordhausen und Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Zuständig für Landkreis Nordhausen
  • Wir wollen die Internationale Jugendarbeit im Landkreis Nordhausen stärken

Angebote:

  • Beratung von Jugendlichen und ihren Eltern zum Thema europäische aber auch weltweite Auslandsaufenthalte - auch für inklusive Bedarfe
  • Beratung und Unterstützung von Fachkräften und Trägern bei der Planung, Organisation und Durchführung von Internationalen (inklusiver) Projekten
  • Qualifizierung von Fachkräften und Ehrenamtlichen der Kinder- und Jugendhilfe für Internationale Jugendarbeit
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und Stärkung des Europäischen Verständnisses

 

Kreisjugendring Nordhausen e.V.Netzwerkstelle Frühe Hilfen

Grimmel 17
99734 Nordhausen

https://www.fruehehilfen-nordhausen.de/startseite.html

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. John
Telefon: 03631/4966473
mobil: 0152/24597631
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Dienstag: 9.00–11.00 Uhr
Donnerstag: 16.00–18.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Diese Leistungen bieten die Frühen Hilfen an:

  • Beratung und Unterstützung von Schwangeren und Eltern mit Kindern von 0-3 Jahren
  • Vermittlung von lokalen Hilfsangeboten rund um Schwangerschaft, Geburt und Elternsein
  • Unterstützung durch ehrenamtliche Familienbegleiter*innen
  • Begleitung durch Familienhebammen bis zum ersten Lebensjahr des Kindes

 

Landratsamt Nordhausen – Kommunaler Behindertenbeauftragter

Behringstraße 3
99734 Nordhausen

Unser Ansprechpartner im Netzwerk:

Hr. Reinhold
Telefon: 03631/9143125
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Montag: 8.30–12.00 Uhr
Dienstag: 8.30–16.00 Uhr
Donnerstag: 8.30–18.00 Uhr
Freitag: 8.30–12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Aufgaben kommunaler Behindertenbeauftragter sind z.B.:

  • Prüfung von kommunalen Bauvorhaben hinsichtlich der Barrierefreiheit
  • Individuelle Beratung von Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen
  • Mitwirkung im Rahmen der kommunalen Behindertenplanung und in öffentlichen Gremien
  • Bindeglied zwischen Bevölkerung und Behörde auf kommunaler Ebene
  • Zusammenarbeit mit anderen Bereichen der Verwaltung und mit freien Trägern, Selbsthilfegruppen und Politik
  • Konzeptionelle Beratung von Trägern und Wohlfahrtsverbänden
  • Ansprechpartner für alle Behindertengruppen

 

Landratsamt Nordhausen – Integrationsmanagement

Grimmelallee 20
99734 Nordhausen

https://www.landratsamt-nordhausen.de/integrationsmanagement-608.html

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Walzel
Telefon: 03631/9119015
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Montag: 8.30–12.00 Uhr
Dienstag: 8.30–16.00 Uhr
Donnerstag: 8.30–18.00 Uhr
Freitag 8.30–12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Das Integrationsmanagement befasst sich mit folgenden Aufgaben:

  • Strategische Planung von Integrations- und Teilhabeprozessen
  • Vernetzung und Koordinierung der Akteure und ihrer Angebote
  • Förderung von Migrantenselbstorganisationen und Koordinierung des Integrationsbeirates
  • Initiierung und Förderung von Projekten zur Integration und Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund
  • Beratung und Information rund um das Thema Migration
  • Beratung zur interkulturellen Öffnung  und zur Gewalt- und Radikalisierungsprävention

 

Nordthüringer Lebenshilfe – Ambulante Dienste

Bahnhofstraße 20a
99734 Nordhausen

https://www.nordthueringer-lebenshilfe.de/ambulante-dienste/beschreibung.html

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Bösenberg
Telefon: 03631/4634840 (Beratungsstelle zu Teilhabe, Inklusion und Leben mit Behinderung Fr. Lenz)
E-Mail:

Die Ambulanten Dienste der Nordthüringer Lebenshilfe untergliedern sich in folgende Bereiche:

Beratungsstelle

  • Beratungsstelle zu Teilhabe, Inklusion und Leben mit Behinderung
  • Die Beratungsstelle der Nordthüringer Lebenshilfe ist eine offene Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Sie berät auch Mitarbeiter*innen anderer Einrichtungen zu Inklusion, Behinderung und Pflege.
  • Die Beratung ist trägerunabhängig. Das heißt, Sie können sich auf eine neutrale Beratung verlassen.
  • Im Mittelpunkt stehen Wünsche und Bedarfe der Ratsuchenden.
  • Die Beratung ist kostenlos und vertraulich, auf Wunsch auch anonym.

Sie erreichen die Beratungsstelle unter:
03631 / 4634840 oder

Interdisziplinäre Frühförderstelle

Die Frühförderstelle ist ein Angebot für Familien mit Kindern, die besondere Unterstützung brauchen, z.B. frühgeborene Kinder, Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Kinder mit Verhaltensbesonderheiten, Kinder mit Lernbeeinträchtigungen, Kinder mit Behinderung, Kinder mit chronischer Erkrankung und Kinder mit drohender Behinderung

  • Spielerisch neue Erfahrungen und Lernschritte ermöglichen
  • Entwicklungsrisiken von Kindern mildern
  • Fähigkeiten von Kindern und den engsten Bezugspersonen stärken
  • Soziale Teilhabe unterstützen

Sie erreichen die Frühförderstelle unter:
03631 / 4634841 oder

Familienentlastender Dienst

Der Familienentlastende Dienst möchte Familien, die Kinder, Eltern oder Geschwister mit einer Behinderung mit Liebe und Geduld begleiten, betreuen und pflegen, Freiräume zur Erholung bieten und bei der Wahrnehmung eigener Interessen und Bedürfnisse unterstützen

  • Betreuungen richten sich nach den individuellen Bedürfnissen des Betroffenen und den Wünschen der jeweiligen Familien.
  • Der Dienst bietet regelmäßige oder flexibel auf Abruf vermittelbare stunden- und tageweise Betreuung an.
  • Neben der Einzelassistenz bestehen vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in einer Gruppe, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Sie erreichen den Familienentlastenden Dienst unter:
03631 / 973428 oder

Ambulant betreutes Wohnen

Das Ambulant betreute Wohnen leistet einen wichtigen Beitrag zur Inklusion. Wir wollen Barrieren abbauen und Menschen mit Behinderung dabei unterstützen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

  • bei der alltäglichen Lebensführung
  • bei der Bewältigung von Krisen
  • bei der medizinischen Vorsorge und im Krankheitsfall
  • bei der aktiven Freizeitgestaltung und Teilhabe am Leben der Gemeinschaft (individuell oder in der Gruppe)
  • Nutzer*innen des Ambulant betreuten Wohnens sind selbst Mieter einer Wohnung.
  • Nutzer*innen erhalten u.a. Hilfe, Anleitung und Unterstützung

Sie erreichen das Ambulant betreute Wohnen unter:
03631 / 973428 oder

 

Petersbergschule / Schulsozialarbeit an der Petersbergschule

Petersberg 2
99734 Nordhausen

https://www.petersbergschule-nordhausen.de/

Unsere Ansprechpartner*innen im Netzwerk:

Hr. Neitzke (Schulsozialarbeit),
Fr. Schröder (Schulleitung)
Telefon: 03631/982930 (Sekretariat)
E-Mail:
E-Mail:

Durch diese Besonderheiten zeichnet sich die Petersbergschule aus:

  • zentrale Lage im Stadtzentrum mit vielen sportlichen Angeboten im Umfeld (Klettern, Half Pipe, Basketball, Fußball, Abenteuerspielplatz)
  • vernetzt in der Stadt Nordhausen mit zahlreichen Partnern und einem aktiven Schulförderverein
  • stehen für ein Lernen mit Freude, nach individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen, im eigenen Tempo und mit viel Praxisorientierung und Lebensnähe
  • Schule der Vielfalt und starken Gemeinschaft mit engagierten Schülern, Eltern und Lehrern.
  • tolerantes Miteinander mit gegenseitigem Vertrauen und ermöglichen jedem seinen Weg zum Abschluss zu gehen

 

Radio ENNO

August-Bebel-Platz 6
99734 Nordhausen

https://radio-enno.de/

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Witzel
Telefon: 03631/4611077
E-Mail:

Das zeichnet das Bürgerradio ENNO aus:

  • Information über bewegende Themen in und um Nordhausen für Bürger*innen
  • Individuelle Vielfalt in Sendungen und Sendeformaten
  • Besonders auch kleinere Zielgruppen sollen angesprochen werden oder ermutigt werden, sich als Radiomacher einzubringen
  • als Bürgerradio gibt es für jeden die Möglichkeit sich aktiv in das Programm zu beteiligen
  • auch themenfremde Hörer sollen neugierig gemacht werden
  • es wird Medienkompetenz, fachkundiger Umgang mit Medien aller Art und Medienbildung vermittelt
  • Medienbildung findet bedarfsorientiert und zielgruppengerecht statt
  • Ziel ist es, dass Bürger*innen sich am Radiomachen und Radioverstehen beteiligen können

Quelle: https://radio-enno.de/index.php?id=19

 

Recha Gräbner

Begleitung von Kindern mit Beeinträchtigungen
99734 Nordhausen

https://www.recha-graebner.de/

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Gräbner
Mobil: 01575/2193481
E-Mail:

Das sagt Fr. Gräbner selbst über Ihre Leistungen:

  • „Abstand vom Alltag im Naturpark Harz“ durch meine individuelle Freizeit- und Urlaubsbegleitung
  • d.h. Auszeiten für jedes Familienmitglied durch stundenweise Begleitung Ihres beeinträchtigten Kindes oder Geschwisterkind/-er
  • individuelle Begleitung während Ihrer Freizeitaktivität bzw. Harzurlaubes
  • Beratung zu geeigneten Unterkünften und Freizeitgestaltung
  • Meine Begleitung ist an keine Altersbegrenzung (d.h. vom Kleinkind- bis zum Erwachsenenalter) gebunden und bezieht sich auch auf Paare

 

Stadt Nordhausen – Behindertenbeauftragter

Markt 1
99734 Nordhausen

https://www.nordhausen.de/news/news_lang.php?ArtNr=26994

Unser Ansprechpartner im Netzwerk:

Hr. Dr. Schönfelder
Telefon: 03631/896259
E-Mail:

Aufgaben des Behindertenbeauftragter der Stadt sind z.B.:

  • Ehrenamtliche Individuelle Beratung von Menschen mit Behinderung und deren Angehörige
  • Hilfe bei der Eingabe von Anträgen
  • Mitwirkung im Rahmen der kommunalen Behindertenplanung und in öffentlichen Gremien
  • Bindeglied zwischen Bevölkerung und Behörde auf kommunaler Ebene
  • Zusammenarbeit mit anderen Bereichen der Verwaltung und mit freien Trägern, Selbsthilfegruppen und Politik
  • Konzeptionelle Beratung von Trägern und Wohlfahrtsverbänden
  • Ansprechpartner für alle Behindertengruppen

 

Stadt Nordhausen – Gleichstellungsbeauftragte

Markt 1
99734 Nordhausen

Postanschrift:

Büro im Bürgerhaus
Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen

Sprechzeiten / Öffnungszeiten:

Montag–Donnerstag 7.30–15.30 Uhr
Freitag 7.30–12.00 Uhr

und nach vorheriger Vereinbarung

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Müller
Telefon: 03631/696439
E-Mail:

Um diese Belange kümmert sich die Gleichstellungsbeauftragte:

  • Service- und Beratungsstelle für Fragen der Gleichstellung von Frauen und Männern bzw. zum Abbau von Benachteiligungen in enger Zusammenarbeit mit städtischen und nichtstädtischen Beratungsstellen, Ämtern und Behörden
  • Zusammenarbeit mit Fraueninitiativen, -vereinen und -verbänden; besondere Unterstützung bei der Selbstorganisation von Frauen und Mädchen, Aufzeigen vorhandener geschlechtsspezifischer Problemlagen
  • Zusammenarbeit mit anderen Gleichstellungsstellen, zwecks Gehörverschaffen auf Landes- und Bundesebene (arbeitsmarktpolitische Instrumente, Steuerrecht, Frauengesundheit, Gewalt gegen Frauen, Alleinerziehende, Asylbewerberinnen, Frauen im öffentlichen Raum usw.)

 

Stadt Nordhausen – Kindertreff KatzMaus

Karl-Meyer-Straße 4-6
99734 Nordhausen

https://www.nordhausen.de/allgemein/instanz_lang.php?InstNr=354

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Adler
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Montag–Freitag: 13.00–17.00 Uhr

Angebote im Kindertreff KatzMaus:
  • Offener Treff für Kinder im Alter von 6–14 Jahren
  • Neben dem Offenen Treff werden Möglichkeiten zur Teilnahme an Gruppenangebote gegeben
  • Der Kindertreff ist für Alle geöffnet und keine Anmeldung erforderlich
  • Die Angebote sind kostenfrei
  • Im Mittelpunkt steht die gemeinsame abwechslungsreiche Freizeit- und Feriengestaltung
  • In den Ferien werden zusätzliche Aktionen und erweiterte Öffnungszeiten angeboten
  • Es finden zusätzliche themenbezogene Projekte statt wie z.B. „Zuckerfrei – und Spaß dabei“ oder „Klima, Wandel, Landwirtschaft – du entscheidest“

 

Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“

Nikolaiplatz 1
99734 Nordhausen

https://bibliothek.nordhausen.de/

Unsere Ansprechpartnerin im Netzwerk:

Fr. Seidel
Telefon: 03631/696 267 / -266
Telefax: 03631/696 847
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Montag 13.00–18.00 Uhr
Dienstag 10.00–18.00 Uhr
Mittwoch 10.00–18.00 Uhr
Donnerstag 10.00–19.00 Uhr
Freitag 13.00–18.00 Uhr
Samstag 13.00–13.00 Uhr

Diese Angebote hält die Stadtbibliothek für Besucher bereit:

  • Im Haus lesen und arbeiten – kostenlos ohne Anmeldung möglich
  • WLAN, Nutzung von Computern mit Office und Internet (kostenfrei),
  • Drucker/Kopierer (gebührenpflichtig)
  • Kostenlose Ausleihe: Bücher, Zeitschriften, Filme, CDs, Spiele
  • Onleihe „Thuebibnet“ = Ausleihe von E-Medien
  • Fernleihe: Ausleihe von Medien aus anderen Bibliotheken
  • Veranstaltungen für Kinder und für Erwachsene (teilweise kostenfrei) siehe Homepage: https://bibliothek.nordhausen.de/
  • Bibliotheksführungen für Gruppen nach Terminvereinbarung

 

VITT e.V. (EUTB) – Verband für Inklusion und Teilhabe in Thüringen e.V.

Stolberger Str. 131
99734 Nordhausen

https://vitt-online.de/standort-nordhausen/

Unsere Ansprechpartner*innen im Netzwerk:

Hr. Gothe
Telefon: 03631/42 38 974
Telefax: 03631/42 38 964
E-Mail:

Öffnungszeiten:

Dienstag: 14.00–18.00 Uhr
Mittwoch: 13.00–17.00 Uhr
Donnertag: 15.00–18.30 Uhr

 

VITT e.V. und EUTB – Nordthüringen

  • wurde im Mai 2017 gegründet
  • Ziel ist die Förderung des selbst bestimmten Lebens von Menschen mit Behinderungen, Kindern, Jugendlichen und Senioren im Sinne der UN Konvention
  • bietet seit dem 01.05.2018 in Nordhausen sowie der Region Nordthüringen (Landkreise Nordhausen, Eichsfeld und Kyffhäuserkreis) ergänzende unabhängige Teilhabeberatung an
  • zeichnet sich unter anderen dadurch aus, dass Betroffene auch Betroffene beraten (Experten in eigener Sache)

Einen Erklärfilm zur ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung mit Gebärdendolmetscher finden Sie hier:

https://vitt-online.de/teilhabeberatung/

Netzwerk- & Kooperationspartner werden

Sie möchten künftig unser Netzwerk bereichern, sich mit anderen Akteuren aus dem Bereich Inklusion austauschen und offiziell ein*e Netzwerkpartner*in werden?

Dann melden Sie sich bzw. die Leitung Ihres Fachbereichs/Ihrer Einrichtung zunächst bei uns mit einer Interessenbekundung.

Daraufhin führen wir im ersten Schritt ein Vorgespräch zu unserem Projektvorhaben und Ihren Wünschen an das Netzwerk, um gemeinsames Ziele und Bedarfe auszuloten.

Gern nehmen wir dafür Terminvorschläge für ein Vorgespräch entgegen, um einen gelingenden Start auf den Weg zu bringen.

-----------------------------------------------------------------------------------

Sie sind bereits Netzwerkpartner*in und möchten eine Kooperation mit uns eingehen?

Als künftige*r Kooperationspartner*in haben Sie bereits an einigen gemeinsamen Terminen mit uns teilgenommen und bestimmte Bedarfslagen festgestellt, an denen wir gemeinsam verstärkt arbeiten wollen?

Deshalb möchten wir in einem Vorgespräch über zukünftige Kooperationsinhalte beraten und diese in einer Vereinbarung festhalten. Jede*r Kooperationspartner*in erklärt sich bereit, an den speziell formulierten Aufgaben zu arbeiten, um Inklusion in unserer Region voranzubringen.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Projektmitarbeitende unter inklusion@jugendsozialwerk.de, 03631/9798440 oder nutzen Sie das Kontaktformular unter der Rubrik „Kontakt“.

Interner Zugang für Netzwerkpartner*innen

Interner Zugang für Netzwerkpartner*innen

Sie sind Netzwerk- oder Kooperationspartner*in? Dann haben Sie hier die Möglichkeit, sich in unserem internen Portal anzumelden.

Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie von den Projektmitarbeitenden unter inklusion@jugendsozialwerk.de oder 03631/9798440.

-------------------------------------------------------------------

A) Interne Informationen / Protokolle

Liebe*r Netzwerk- und Kooperationspartner*in,

hier finden Sie interne Informationen aus dem Netzwerk.

Ebenso haben Sie hier die Möglichkeit eigene Informationen zu Ihren Projekten, Veranstaltungen, aber auch zu allgemeinen Themen bzgl. Inklusion zu hinterlegen, die auch für andere Partner von Bedeutung sein könnten. Dazu senden Sie uns Ihre Informationen auf inklusion@jugendsozialwerk.de. Wir pflegen diese dann für Sie hier ein.

 

-------------------------------------------------------------------

B) Downloads

Hier finden Sie Inhalte zum Thema Inklusion, die Sie downloaden können.

Dazu gehören Protokolle der Netzwerktreffen, aber auch weiteres Infomaterial aus dem Netzwerk sowie Formulare o.ä., welches für Betroffene, Angehörige und Interessierte in Ihrem Arbeitskontext hilfreich sein kann.