Willkommen in unserem Wissenscenter zu Inklusion

Hier finden Sie Angebote und Schulungen für sich, Ihre Kollegen, Ihre Schüler und viele mehr.

Neben unseren eigenen Angeboten finden Sie von uns ausgewählte hilfreiche Links zu diversen Inklusionsthemen und Downloads.

Schulungsangebote „Bildung und Freizeit für ALLE“

Inklusion? Was ist das und brauchen wir das?

„Inklusion“ allein ist für viele Menschen bereits ein abstraktes Wort, welches einiger Erklärungen bedarf.

Doch unter dem Themenkomplex der Inklusion gibt es vielfältige weitere Begriffe, die wir gern näher beleuchten möchten. Meist sind dies bestimmte Fachworte, die inter- oder auch transdisziplinär genutzt werden.

Allerdings gibt es auch viele Begriffe, die wir bereits in unsere „Alltagssprache“ integriert haben, deren Bedeutung aber im Kontext von Inklusion viel umfangreicher ausfällt, als wir zunächst meinen. Denken wir beispielsweise an das Wort „Barrierefreiheit“ oder „Leichte Sprache“ u.v.m.

Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle gern auf eine Homepage der Universität zu Köln verweisen, die ein Lexikon mit Quellenangaben zu Inklusionsbegriffen erstellt hat.

Glossar auf www.inklusion-lexikon.de

Workshops für Incluencer

Sie fragen sich, was ist ein Incluencer? Das ist ganz einfach. Eine Kombination aus den Worten „Inclusion“ und „Influencer“. Influencer sind Menschen, die in sozialen Netzwerken mittels Fotos, Videos und Texten themenspezifische neue Inhalte teilen oder bewerben, die viele Menschen erreichen und durch ihre Beliebtheit eine Vorbildfunktion erreichen. Bezogen auf das englische Wort „Inclusion“ bezeichnet dies also eine Person, die sich für Inklusion einsetzt und durch diese Bemühungen zum Vorbild wird.

Aus diesem Grund möchten wir unsere Rubrik „Workshops für Incluencer“ nennen. Durch unsere Schulungsinhalte, die wir für Akteure im Bildungs- und Freizeitbereich anbieten, möchten wir ein Stück dazu beitragen, mehr Menschen davon zu überzeugen, sich für gelingende Inklusion in unserer Region stark zu machen, Unsicherheiten abzubauen und Barrieren in mehrfacher Hinsicht zu überwinden.

Wir möchten Ihnen darum bedarfsgerechte Fortbildungen anbieten. In der folgenden Tabelle finden Sie verschiedene Begriffe der Inklusion, untersetzt mit möglichen Fragestellungen. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass wir gern ein spezifisches Angebot für Ihre Bedarfe zusammenstellen, wenn Sie uns über das Kontaktformular anfragen. Hier finden Sie einige Schulungsbeispiele:

Mögliche Schulungsangebote

Inklusionsverständnis

Jeder redet darüber, jeder versteht etwas anderes darunter. Was genau bedeutet Inklusion eigentlich? Wie können wir Inklusion in unserer Konzeption verankern? Und leben? Wie kann Inklusion gelingen? Welche Grenzen gibt es? Sind diese unverrückbar?

Index für Inklusion

Was verbirgt sich hinter dem Index für Inklusion?

Welche Schwerpunkte setzen der Kommunale Index für Inklusion, der

Index für Inklusion in Kindertagesstätten, der Index für Inklusion in Schulen sowie der Index für Inklusion für die Kinder- und Jugendarbeit.

Wie kann man mit dem Index sinnvoll arbeiten? Inwiefern unterstützt er unsere Inklusionsbemühungen? Welche Erfahrungen haben andere in der Arbeit mit dem Index gemacht?

Barrierefreiheit

Was genau bedeutet Barrierefreiheit? Kann ich mich darauf verlassen, dass etwas barrierefrei zugänglich ist, wenn es so beschrieben ist? Welche Dimensionen von Barrierefreiheit gibt es? Wer profitiert von Barrierefreiheit? Warum soll plötzlich alles barrierefrei sein? Was kann ich entsprechend der Rahmenbedingungen bei mir vor Ort tun, um Barrierefreiheit zu gewährleisten?

Leichte Sprache/ Einfache Sprache

Was ist der Unterschied zwischen Leichter Sprache und Einfacher Sprache? Wieso sollte man diese Sprachen einsetzen? Wer profitiert von Leichter oder Einfacher Sprache? Worauf sollte man achten?

Wie kann man Leichte Sprache/ Einfache Sprache erlernen und anwenden?

Bildung und Erziehung

Ich möchte Kindern und Jugendlichen inklusive Werte näher bringen. Wie gelingt mir das altersgerecht? Was heißt, inklusiv zu bilden und zu erziehen? Woran liegt es, dass Inklusion bei uns schwierig ist? Was müsste sich ändern, damit es leichter wird? Worauf sollte ich im Kontext inklusiver Bildung achten und Wert legen?

Vorurteile

Wir alle haben Vorurteile, und wir alle haben mehr oder weniger mit Vorurteilen zu kämpfen. Vorurteile kann man nicht abschaffen, aber wir können uns ihrer bewusst werden.

Was ist eigentlich ein Vorurteil? Warum brauchen wir Vorurteile? Und wie können wir mit ihnen konstruktiv umgehen?

Diversität

Was ist Diversität? Welche Aspekte der Verschiedenheit von Menschen gibt es? Was ist eigentlich normal? Was ist anders? Welche Auswirkungen hat Andersartigkeit auf den Alltag von „anderen“ Menschen? Wie kann es mir gelingen, der Vielfalt der Menschen um mich herum, gerecht zu werden? Wie kann ich Vielfalt wahrnehmen? Was wären wir ohne Vielfalt?

„Die Macht der Sprache“

„Das ist doch behindert sowas!“ „Behinderte Menschen können hier nicht mitmachen. Das können wir gar nicht absichern. Dafür sind wir nicht ausgebildet.“
Unsere Sprache hat einen großen Anteil daran, wie Menschen mit Behinderungen wahrgenommen werden. Nämlich meist defizitär, schwach und als homogene Gruppe. Mit Worten fängt alles an und Worte kann man wörtlich nehmen.
Wie reden wir über Behinderungen und was bezwecken wir damit?
Wie kann ein respektvoller sprachlicher Umgang mit und über Menschen mit Behinderungen gelingen?“

Diskriminierung

95% von Diskriminierung findet eher unbeabsichtigt als bewusst statt. Als Ergebnis einer lebenslangen gesellschaftlichen Konditionierung. Was genau ist Diskriminierung? Welche Ebenen hat Diskriminierung? Wann diskriminieren wir, und wann werden wir diskriminiert? Welche Folgen hat das für den Einzelnen und unsere Gesellschaft, und was können wir dagegen tun?

 

Ihre Bedarfe an Schulungen können Sie uns gerne telefonisch unter der 03631/9798440 oder an die E-Mail-Adresse inklusion@jugendsozialwerk.de rückmelden. Wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen persönlichen Termin zur Abstimmung Ihres gewünschten Schulungsbedarfes inklusive Themenschwerpunkte, Umfang etc.

Projekttage für Schulen

„Für eine Generation, die´s besser macht“, so lautet ein Slogan unseres Fördermittelgebers Aktion Mensch. Auch wir sehen eine Notwenigkeit darin, Kinder so früh wie möglich in Kontakt mit Inklusion zu bringen, damit keine Stereotype von „normal“ und „unnormal“ oder Berührungsängste entstehen. Oftmals finden sich viele pädagogische Ansätze und Lehrinhalte für Schüler ab der Sekundarstufe. Doch wir sehen bereits viel früher die Notwendigkeit und möchten Projekttage entwickeln, die bereits im Grundschulalter ansetzen.

Ab dem Jahr 2020 möchten wir darum auch Schulen in unserer Region die Möglichkeit geben,  mehr für ein „buntes Miteinander“ zu tun mit unserer Hilfe. Dabei sollen neben den spielerischen Ansätzen auch erlebnispädagogische Aspekte einfließen, wie z.B. über das Nachempfinden von Beeinträchtigungen mittels Sehbehinderungsbrillen oder einer Vielfaltsrallye, in der die Kinder selbst erfahren können, wie es sich anfühlt im Rollstuhl zu sitzen und alltagspraktische Aufgaben zu erledigen.

Haben Sie Interesse an Ihrer Schule oder für Ihre Klasse einen Projekttag zum Thema „Mission Inklusion“ mit uns umzusetzen, dann können Sie uns gerne telefonisch unter der 03631/9798440 oder an die E-Mail-Adresse inklusion@jugendsozialwerk.de melden. Wir vereinbaren gerne mit Ihnen einen persönlichen Termin zur Abstimmung und Vorstellung unserer verschiedenen Inhalte – abgestimmt auf die jeweilige Altersklasse und den Besonderheiten der Schüler.

Aktion Mensch

Unser Projekt „Bildung und Freizeit für ALLE“ wird wie etwa 1.000 andere Projekte im Monat von der Aktion Mensch gefördert. Seit 1964 setzt sich die Aktion Mensch für Inklusion ein, dabei möchte sie das selbstverständliche Miteinander und die soziale Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung aller Altersklassen unterstützen.

Zu den Handlungsfeldern gehören Barrierefreiheit und Mobilität, Freizeit, Bildung und Persönlichkeitsstärkung, Arbeit und Wohnen.

Dabei gibt es unterschiedliche Förderinstrumente, welche von Mikroförderung bis zu 5.000 € Fördersumme bis hin zu Projekt- und Investitionsförderung von bis zu 300.000 €, die über mehrere Jahre laufen. Die Aktion Mensch unterstützt zudem die Antragstellenden bei der Beratung und Begleitung der Förderprojekte.

Sie finden Ihr passendes Förderangebot unter www.aktion-mensch.de/foerderfinder

Möchten Sie einen Förderantrag stellen, so besuchen Sie die Seite antrag.aktion-mensch.de

Infomaterial & Downloads

Hier stellen wir in Kürze verschiedene Hilfreiche Links und Downloads ein, die sich mit dem Thema Inklusion befassen.

Dieses Infomaterial werden wir systematisch in regionale und überregionale Materialien trennen, denn einige Dokumente und Homepages bieten allgemeingültige hilfreiche Informationen und andere dienen speziell unserer Region im Landkreis Nordhausen, welcher Aktionsradius unseres Projektes darstellt.

  • Hilfreiche Links & Dokumente für 99734 Nordhausen und Umgebung:

  • diese folgen in Kürze
  • Hilfreiche allgemeingültige Links und Dokumente zum Thema Inklusion:

  • Inklusive Bildungsmaterialien:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/bestellservice.html

  • Inklusion national und international:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/hintergrund/der-wegweiser-ins-netz/inklusion-national-und-international.html

  • Fachportale und Studien:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/hintergrund/der-wegweiser-ins-netz/fachportale.html

  • Digitale Inklusion und inklusive Medienarbeit:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/hintergrund/der-wegweiser-ins-netz/digitale-inklusion-und-inklusive-medienarbeit-.html

  • Wohlfahrtsverbände:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/hintergrund/der-wegweiser-ins-netz/wohlfahrtsverbaende.html

  • Eltern beraten Eltern:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/hintergrund/der-wegweiser-ins-netz/eltern-beraten-eltern.html

  • Freizeitangebote:

https://www.aktion-mensch.de/inklusion/bildung/hintergrund/der-wegweiser-ins-netz/freizeitangebote.html